bullet1 Über die Entstehung des Buches

Mein Zuhause ist heute die Stadt Delmenhorst, nicht ganz weit weg von meinem Heimatdorf Hagen, aber doch so weit, dass ich nicht mal eben zum Kaffeetrinken in den Ort fahren könnte, wo ich in meiner Kindheit und frühen Jugend gelebt habe.

Aber dennoch ist mir Hagen immer sehr nah geblieben, denn die lebhaftesten und aufregendsten Jahre meiner Kindheit habe ich dort verbracht. Über die schönen Jahre, die ich in diesem beschaulichen Dorf und die Zeit, die ich in diesem kleinen Haus verbracht habe, berichte ich in meinem Buchmit dem Titel:

Das Haus am Amtsplatz 7

Kindheitserinnerungen aus der Nachkriegszeit in Hagen


            

Aufnahme vom Frühjahr 2008    

Seit Dezember 2009 ist der Eingang zugemauert


Der Platz vor dem Haus Amtsplatz 7

hieß früher "Am Brink"


Das Buch entstand in dem Augenblick, als ich mich dazu entschlossen hatte, in meinen Erinnerungen zu kramen. Das war im Winter 2007. Ich wollte meinen Kindern und Enkeln über Erlebnisse in meiner Heimat und das Leben in der Zeit ab etwa 1945 erzählen. Meine erste Plattform zur Berichterstattung fand ich bei SpiegelOnline, wo ich mich im Dezember 2007  als Zeitzeuge und Autor vorstellte. Das Interesse, welches meinen Texten im Internet entgegen gebracht wurde, ermutigte mich daraus mehr zu machen, als ursprünglich vorgesehen war. Und je mehr ich schrieb, desdo mehr kam die Erinnerung an die alten Zeiten wieder. Nun sind daraus fast 240 Seiten mit vielen bisher nicht veröffentlichten Bildern aus den Familienalben und dem Archiv der Heimatzeitschrift "Staleke" geworden.


Bitte senden Sie Ihre Kommentare an Rolf Augustin. Dieses Dokument wurde zuletzt aktualisert am 20.09.2010.